Artikel | Reviews

Call of Juarez: Bound in Blood


Doch nicht immer ist es leicht seine Gegner schnell und unkompliziert zu erledigen. Deshalb haben die Entwickler den so genannten Konzentrations-Modus integriert, der sich per Knopfdruck aktivieren lässt. Dabei färbt sich bis auf die Gegner das gesamte sichtbare Spielfeld grau-weiß. Nun hat der Spieler die Möglichkeiten, z.B. in der Rolle von Ray seine Ziele anzuvisieren und zu markieren. Ist der Konzentrationsmodus dann abgelaufen, ballert Ray auf alle zuvor markierten Ziele drauf los. Bei Thomas dagegen läuft der Konzentrationsmodus etwas automatisierter ab.


Technik
Call of Juarez: Bound in Blood überzeugt durch eine beeindruckende Grafik, die an manchen Stellen aber auch ihre Mankos hat. Vor allem in den opulenten Zwischensequenzen, die die Geschichte der Familie McCall erzählen, hat man anscheinend nicht genug Zeit investiert, denn die Figuren wirken wie Holzpuppen. Noch katastrophaler ist aber die Vertonung ausgefallen, denn die Synchronsprecher passen einfach nicht zu den virtuellen Charakteren. Wer die englische Sprache gut beherrscht, sollte daher auf die englische Tonspur zurückgreifen. Immerhin passt sich die Soundkulisse der jeweiligen Situation an, was für spannende Momente sorgen dürfte.
 

Mehrspielesmodus
Auch der Mehrspielermodus hat es in sich und bietet immerhin Platz für bis zu zwölf Spieler. Es stehen insgesamt fünf Mehrspieler-Modi mit acht Mehrspieler-Karten zur Auswahl bereit. Mit dabei sind auch der "Wanted"- und der "Verbrecherjagd"-Modus, in denen Sie sich entweder als Kopfgeldjäger beweisen können oder im Team auf Verbrecherjagd gehen können. Nur den kooperativen Spielmodus sucht man hier vergebens.

Pros

Pros

  • optionale Nebenmissionen
  • zwei Charaktere spielbar
  • Western-Atmosphäre
  • hübsche Grafik
  • Konzentrationsmodus

Cons

Cons

  • schlechte Vertonung
  • Zwischensequenzen wirken eckig
  • Missionen bringt kaum Abwechslung

Call of Juarez: Bound in Blood

Grafik 90%
Sound 68%
Steuerung 85%
Atmosphäre 84%
Motivation 78%
Multiplayer 83%
Fazit

Fazit: Call of Juarez: Bound in Blood hat uns zwar durch die authentische Western-Atmosphäre überzeugt, aber irgendwie auch enttäuscht. Die Missionen bieten kaum Abwechslung und laufen immer nach demselben Schema ab. Die Grafik wirkt an manchen Stellen etwas veraltet und die Synchronsprecher sind einfach unpassend gewählt. Auch einen kooperativen Modus suchen wir im Spiel vergebens. Wer dennoch auf Western-Action steht und über ein paar kleine Mankos hinwegsehen kann, sollte sich Call of Juarez: Bound in Blood nicht entgehen lassen.

Gesamtwertung 81%
Readers Rating
905 votes
73

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.