3D-Drucker

Fillamentum – ABS Extrafill, ASA und CPE HG100 im Test


CPE HG100 „Vertigo Grey“ 1.75 mm

Das CPE HG100 (Co-Polyester) ist ein hochtechnisches Material für den FDM 3D Druck. Aufgrund der hohen Qualitätsstandards stellt es alle bisherigen PET-Filamente in den Schatten. Das Material ist einfach zu drucken und bietet gleichzeit eine hohe Schlagfestigkeit, eine hohe Zugfestigkeit und eine thermische Beständigkeit. Das Material ist FDA-zugelassen und zu 100% recycelbar. Während dem Druck werden keine Gerüche oder Dämpfe abgegeben. Zudem ist das Material BPA frei und umweltfreundlich. Eben ein echtes Allround-Filament, dass zusätzlich auch noch eine gute chemische Beständigkeit aufweist. Damit lassen sich vor allem schöne Dekorationsobjekte wie Vasen drucken.

fillamentum_CPEHG100_1

fillamentum_CPEHG100_2

Druckbarkeit

Das CPE HG100 von Fillamentum ist qualitativ hochwertig verarbeitet und auf einer transparenten Spule sauber aufgewickelt. Das Material lässt sich bei einer Drucktemperatur von 255-275 °C relativ gut verarbeiten. Wenn das Filament jedoch Feuchtigkeit aufnimmt, kann es zu Stringing und Blobs. Deshalb sollte es stets kühl und trocken gelagert werden. Je nach Umgebungstemperatur und 3D-Drucker kann es aber auch bei komplett neuverpackten Spulen zu Stringing und Blobs kommen. Um Plastikfäden zu vermeiden, sollten Drucktemperatur und Rückzug angepasst werden. Übrigens neigt auch normales PETG im Vergleich zu anderen Materialen wie ABS, ASA oder PLA zu Fädenbildung. Viele Anwender nutzen einen Heißluftföhn, um direkt im Anschluss an den 3D-Druck die Fäden oberflächig zu entfernen.

Ein geschlossener Bauraum ist für CPE HG100 kein Muss. Von der Reinigung der Federstahldruckplatten mit PEI-Beschichtung und BuildTak-Druckplatten mit Isopropanol oder einem anderen Alkohol raten wir dringend ab. Ansonsten könnte das Filament derart stark an der Druckplatte haften, dass Beschädigungen der Beschichtung in Kauf genommen werden müssen. Deshalb sollte die Drucktemperatur der ersten Schicht niedriger sein als die der nachfolgenden Schichten. Darüber hinaus sollte kein spezielles Haftmittel verwendet werden. Ein Klebestift stellt hier die Ausnahme dar, da dieser als eine Art Trennmittel fungieren kann.

Parameter Wert
Infill Density/Pattern 10-20%/Grid
Layer Height 0.1-0.25 mm (Druckdüse mit 0.4mm)
Brim/Skirt Brim 5-15mm für kleine und große Objekte; für große Formen zusätzlich Umrandung verwenden, die genauso hoch ist wie das Objekt selbst
Printing Temperature 265± 10°C (Optimal: 260°C); First Layer: 255± 10°C
Build Plate Temperature 75± 5°C°C (Optimal: 77°C)
Flow 100% (Optimal: 100%)
Retraction Distance 0.8 (Direct-Extruder)
Print Speed 40± 10% (Optimal: 50mm/s)
Fan Speed 20-50%; Brückenventilatorgeschwindigkeit: 0-25%

Typische Anwendungen

Das hochtechnische Filament CPE HG100 eignet sich aufgrund seiner chemischen Beständigkeit, Zähigkeit und zuverlässigen Dimensionsstabilität sowohl für funktionsfähige Prototypen als auch für mechanische Komponenten. Die Glasübergangstemperatur liegt bei 90°, weshalb die Teile auch für den Geschirrspüler geeignet sind. Aufgrund der leichten Materialtransparenz kann es aber auch für den Druck von Lampen verwendet werden. 

Wir haben uns zunächst für den Druck eines Mondes entschieden, der als Steh- oder Hängelampe genutzt werden kann.

fillamentum_CPEHG100_7

Die sogenannte Mondlampe gibt es in diversen Ausführungen und Größen auf Thingiverse. Der Druck erfordert aufgrund der geometrischen Gegebenheiten eine Füllmenge von 100%. Es gibt sogar Projekte, um den Mond schweben mittels Magnete schweben zu lassen.

Das CPE HG100 ist ein ausgezeichnetes Filament, um gegenstände für die Küche oder für das Band zu drucken. Unten stehende Bilder zeigen einen Duschkopfhalter, der sich mit dem Fillamentum CPE HG100 sehr gut drucken lässt.

fillamentum_CPEHG100_15

fillamentum_CPEHG100_14

Mit dem Fillamentum CPE HG100 in der Farbe weiß lassen sich ebenfalls sehr schöne Objekte drucken, wobei hier aufgrund der farblichen Gegebenheit die einzelnen Schichten nicht ganz so schön ineinander übergehen. Das ist bei den Standard-Filamentsorten in der Farbe weiß aber üblich. Damit lassen sich beispielsweise Seifenhalter für die Dusche drucken, die einfach nur an die Stange geklemmt werden.

fillamentum_CPEHG100_13

Auch ein Zahnbürstenhalter in Form eines großen Zahnes lässt sich damit sehr verarbeiten und ist darüber hinaus auch noch ein echter Hingucker.

fillamentum_CPEHG100_10

Auch für Kakteen-Kübel und andere Pflanzenarten eignet sich das Material aufgrund seiner Eigenschaften ausgezeichnet. Weitere tolle Ideen wären Vasen, Lampen oder LED-Leistenhalter.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.