Hardware | Reviews

Casio G-SHOCK GPW-1000


Casio präsentiert mit der G-SHOCK GPW-1000 eine analoge Hochleistungsuhr, die sich im Premium Segment ansiedelt und auf ein weltweit einmaliges Hybridsystem für den automatischen Empfang von Standard-Funksignalen zur Zeitkalibrierung setzt. Darüber hinaus setzt das Modell aus der GRAVITYMASTER-Serie dank seiner TRIPLE G RESIST Konstruktion sowie dem neuen Karbon-Resin-Armband neue Maßstäbe in Sachen Robustheit und Stoßfestigkeit. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen außerdem Solarzellen, Weltzeit-Funktion, automatischer Kalender, Smart Access-Technologie und vieles mehr. Das innovative Modell ist in den drei Farbvarianten mit den Bezeichnungen GPW-1000-1AER, GPW-1000-1BER und GPW-1000-4AER ab sofort im Handel erhältlich.  Für unseren Test stand uns eine GPW-1000-1BER zur Verfügung, die wir einem Dauertest unterzogen haben.

Mit der G-SHOCK GPW-1000 hat Casio sein Sortiment an Premiummodellen erweitert. Bei dem Modell aus der GRAVITYMASTER-Reihe handelt es sich um die weltweit erste Uhr, die auf eine moderne und fortschrittliche Hybrid-Technologie setzt. Mittels GPS und Funksignalen arbeitet die GPW-1000 weltweit mit äußerster Präzision und ist dadurch einzigartig und konkurrenzlos. Geschützt wird diese Technologie von einem stoßabsorbierenden Dämpfungssystem sowie einem extrem kratzfestem und entspiegeltem Saphirglas. Dadurch ist die GPW-1000 in der Lage, extremsten Bedingungen auf der Erde und im Himmel standzuhalten. Das unverwüstliche Karbon-Resin-Armband verleiht dieser Uhr den letzten sportlichen Schliff. Gleichzeitig wirkt die Konstruktion sehr edel und macht die GPW-1000 zu einem echten Hingucker für jeden Anlass.

Spezifikationen

Casio  
Bezeichnung GRAVITYMASTER GPW-1000-1BER
Ausführung Quarz
Besondere Funktionen GPS und Funksignalempfang, Solarbetrieb
Weltzeit Funktion, Duale Zeitanzeige,
Datums- und Wochentagsanzeige,
Stoppfunktion – 1/20 Sek. – 24 Std.,
Timer – 1/1 Min. – 24 Std.,
Tagesalarm, Automatische Zeigerjustierung,
Airplane Funktion (Offline Mode),
Funksignalempfang (EU, USA, Japan, China),
Vibrationsresistent, Stoßfest, Super-Illuminator
Wasserdichte 20 Bar
Material Resin
Glasart Saphirglas
Ziffernblatt analog
Maße Gehäusedurchmesser ca. 66 mm
Gewicht 126g
Herstellerwebseite Hier klicken
Preis 799,99 EUR

Gehäuse und Design

Die Casio GPW-1000 wird in einer stabilen schwarzen Verpackung geliefert. Darin befindet sich neben einer schwarzen Box, in der die Premium-Uhr gut gesichert sitzt, ein detailliertes mehrsprachiges Handbuch. Das Design der GPW-1000 ist recht grobkantig und entspricht dem typischen G-Shock-Look. Zudem wirkt die Uhr auf den ersten Blick recht groß, aber nicht zu klobig. Gleichzeitig wirkt sie durch die vielen kleinen optischen Details aber auch sehr edel. Während der Großteil des Gehäuses aus Kunstharz besteht, setzt der japanische Hersteller bei der Umrandung des Ziffernblattes auf gebürstetes Aluminium. Auch zwei der drei Knöpfe sowie die Krone bestehen aus Aluminium und verleihen der Uhr das gewisse Etwas. Unter dem kratzfesten und entspiegelten Saphirglas befinden sich das analoge Ziffernblatt sowie verschiedene Zeiger und Beschriftungen, die allesamt eine hochwertige Verarbeitung aufweisen und gut lesbar sind. Neben den üblichen Zeigern finden sich hier auch ein kleiner Stundenzeiger für die Weltzeit-Uhr, eine Tagesanzeige sowie ein Modi-Zeiger, der im Standard-Zustand auf den aktuellen Wochentag verweist. Das Gewicht der Uhr ist relativ hoch, was darauf schließen lässt, dass solide Technik verbaut ist.

Funktionen und Bedienung

Fasziniert vom Design dieser hochwertigen Uhr ist die Vorfreude auf die Funktionen groß. Um es gleich vorweg zu sagen: Dieses Modell hält auf den ersten Blick keine großen Überraschungen wie Bluetooth, einen Höhenmesser, einen Barometer oder eine Temperaturanzeige bereit. Im Gegenzug bekommt sein Träger eine weltweit einmalige Hybrid-Uhr, die sowohl GPS- als auch Funksignale empfängt. Darüber hinaus lässt sich per Knopfdruck weltweit die aktuelle Uhrzeit anzeigen. Um die Uhrzeit und das Datum entsprechend einzustellen, sollte sich die Uhr an einem für GPS-Empfang geeigneten Ort befinden. Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass die G-SHOCK über ausreichend Ladekapazität verfügt. Der Ladezustand lässt sich über den „C“-Knopf im Uhrzeit-Modus aufrufen und mithilfe der Sekundenzeiger-Stellung gemäß Handbuch ablesen. Dafür und für andere Funktionen wird im Handbuch auf verschiedene Kapitel verwiesen, was anfangs sehr verwirrend sein kann. Mit oben erwähntem Knopf lassen sich übrigens auch andere Modi wie Alarm, Countdowntimer und Stoppuhrfunktion aufrufen. Beim Countdowntimer und bei der Stoppuhrfunktion tritt jedoch ein eigentlich nicht erwähnenswertes Problem auf. Wird die Krone in die erste Rasterstellung gezogen, kann eine Weltzeit für die kleine Anzeige mit Stunden- und Minutenzeiger festgelegt werden. Möchte man jetzt die Stoppuhrfunktion nutzen oder einen Countdown starten, muss man sich einige Zeit gedulden, bis die beiden Zeiger in eine entsprechende Nullstellung fahren.

In der zweiten Rasterstellung der Krone kann die Heimatstadt-Uhrzeit eingestellt werden. Befindet sich die Uhr im sogenannten Flugzeugmodus oder an einem Ort ohne GPS-Empfang, wird die im internen Speicher hinterlegte Uhrzeit verwendet. Sobald sich die Krone in der zweiten Rasterstellung befindet, bewegt sich der Sekundenzeiger zur aktuell gewählten Stadt (Zeitzone), die jederzeit angepasst werden kann. Wer viel unterwegs ist, wird von der Weltzeituhr und der GPS-Hybrid-Funktion begeistert sein. Auch eine automatische Umstellung zwischen Standardzeit und Sommerzeit ist integriert und kann manuell angepasst werden. Insgesamt sind die Funktionen überschaubar und einfach zu handhaben. Insbesondere die elektronische Krone für die entsprechende Welt- und Heimatstadt-Uhrzeit ist sehr komfortabel. Gut gefällt uns auch die integrierte LED, die einen leicht violetten Farbton aufweist und das analoge Ziffernblatt optimal ausleuchtet.

Tragekomfort und Haltbarkeit

Mit einem ordentlichen Gehäusedurchmesser ist die Casio GPW-1000 eine wuchtige Uhr, an die man sich aber sehr schnell gewöhnt. Trotz Größe und Gewicht muss das Karbon-Resin-Armband gar nicht all zu fest angezogen werden, da die Uhr durch die Konstruktion einen festen und sicheren Halt aufweist. Der Tragekomfort ist im Vergleich zu anderen Modellen erstaunlich gut. Auch in Sachen Robustheit macht der GPW 1000 kein anderes Modell so schnell etwas vor. Ob in der Luft, auf der Erde oder unter Wasser, dieses Modell überzeugt dank der extremen Robustheit auf ganzer Linie. Hinzu kommt eine Wasserdichtigkeit von bis zu 20 Bar.

Pros

Pros

  • GPS und Funksignalempfang
  • Solarbetrieb
  • Weltzeit Funktion
  • Automatische Zeigerjustierung
  • Airplane Funktion (Offline Mode)
  • Funksignalempfang (EU, USA, Japan, China)
  • Wasserdicht bis 20 Bar
  • Robust
  • Verarbeitungsqualität

Cons

Cons

  • Preis

Casio G-SHOCK GPW-1000

Fazit

Zugegeben, der Preis ist vergleichsweise hoch, wenn man bedenkt, dass Funktionen wie ein Barometer oder Höhenmesser nicht integriert sind. Dafür sind Funktionen wie der weltweit einmalige GPS und Funksignalempfang beachtlich. Besonders angetan bin ich aber von Funktionen wie dem Solarbetrieb, der Weltzeit-Funktion, der Automatische Zeigerjustierung und der Airplane Funktion (Offline Mode). Auch in Sachen Robustheit kennt die GPW-1000 keine Grenzen und wartet nur darauf, belastet zu werden. Wer sich also in das Abenteuer seines Lebens stürzen möchte, einen Unterwasserausflug plant oder den passenden Begleiter zu seinem Anzug sucht, der sollte sich die Casio GPW-1000 definitiv zulegen.

Gesamtwertung 96%
Readers Rating
22 votes
88

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.