Artikel | Reviews

Painkiller Redemption


JoWooD und der Indie Entwickler Eggtooth schicken den Spieler mit dem standalone Addon Painkiller – Redemption erneut auf Monsterjagd. Daniel und Belial müssen sich wieder einmal dem nie enden wollenden Kampf zwischen Himmel und Hölle stellen. Doch diesmal kämpfen die zwei Champions gegen eine noch größere und stärkere Armee als je zuvor. Bleibt nur noch die Frage zu klären, ob der Titel auch hält was er verspricht.
 

Redemption ist das neueste standalone Addon zur Painkiller-Serie und verspricht eine komplett neue entwickelte Storyline. Zwar dreht sich wieder einmal alles um die beiden Helden Daniel und Belial sowie deren Kampf zwischen Himmel und Hölle, aber diesmal mit einem noch mächtigerem Gegner. Eine neue Generalin der Hölle macht es den beiden nicht leicht und schickt gleich eine ganze Armee an schrecklichen Unmenschen in den Kampf.  Dank umfangreichen Waffenarsenal sind auch unsere Helden für den Kampf gut gerüstet. Jedoch wird schnell klar, dass die Chancen, diese Schlacht unbeschadet zu überstehen,  sehr schlecht stehen. Denn vor allem heilende Powerups sucht man wie die Nadel im Heuhaufen. Uns bleibt also nichts anderes übrig, als mit der Standard-Waffe auf die Horden los zu stürmen und alles zu zerfetzen, was sich uns in den Weg stellt.

Hat man alle Gegner besiegt, öffnet sich ein Tor zur nächsten Ebene. Hier warten noch mehr Monster auf uns, die überraschenderweise leicht zu besiegen sind. Im endeffekt läuft alles darauf hinaus, dass man in den einzelnen Levels immer und immer wieder das selbe macht. Ständig müssen grüne Seelen oder Waffen gesammelt werden und dann öffnet sich erneut das Tor zur nächsten Ebene. Ansonsten passiert nicht wirklich viel und die versprochene Story bleibt dabei auch auf der Strecke.

Technik
Die Steuerung geht sehr leicht von der Hand und es macht einen irrsinnigen Spaß sich durch die von Angst befallenen Levels zu bewegen. Apropos Levels: Davon gibt gerade mal eine Handvoll und optisch ist auch nicht mehr alles auf dem neusten Stand. Painkiller – Redemption läuft zwar sehr stabil und ruckelt auch bei älteren System kaum, aber mehr auch nicht. Soundtechnisch hat uns der Titel sehr gut gefallen. Die grölenden Kreaturen und die Hintergrundkulisse erzeugen eine düstere und angsteinflößende Atmosphäre, die wie die Faust aufs Auge passt.

Pros

Pros

  • Map-Editor enthalten
  • gute Soundkulisse
  • keine Bugs

Cons

Cons

  • veraltete Grafik
  • langweiliges Gameplay
  • schlechte Story
  • wenig Heilmittel

Painkiller Redemption

Grafik 68%
Sound 70%
Steuerung 74%
Atmosphäre 67%
Motivation 60%
Multiplayer 0%
Fazit

Painkiller – Redemption ist ein eigenständiges Addon, das nicht das Hauptspiel voraussetzt. Dennoch unterscheidet es sich kaum von seinen Vorgängern. Die Grafik ist immer noch die selbe und somit nicht ganz zeitgemäß, die Level ziemlich öde und die Storyline völlig unkreativ. Wer auf tausend Monster pro Level steht und gerne ein Massengemetzel veranstalten möchte, der wird mit dem standalone Addon wohl gut bedient sein.

Gesamtwertung 68%
Readers Rating
107 votes
60

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.