Artikel

Mobile Forces



In Mobile Forces beginnen Sie jedes Level im Waffenlager, in dem Sie Ihre Waffenauswahl treffen. Ziel des Taktik-Shooters ist es, die Einsätze heil zu überstehen und mithilfe Ihrer Teammitglieder die gegnerischen Elitesoldaten zu eliminieren. Dabei umfasst jedes Level mehrere Missionen, die zuerst abgeschlossen werden müssen, bevor man ins nächstes Level wechseln kann. Natürlich weiß der Spieler in Mobile Forces nie, was ihm im nächsten Level erwartet und der Schwierigkeitsgrad steigt von Level zu Level immer weiter an.

Einzelspieler-Modus
Der Einzelspieler-Modus bietet Deathmatch, Team-Deathmatch, Detonation, Safeknacker, Trailer, Vorherrschaft, Captains und Erobert die Flagge! (EDF). Im "Detonation" sind Sie, Ihr Team und der Gegner mit elektronischen C4-Halsbändern ausgestattet, die explodieren, sobald ein Schlüssel den Detonationspunkt Ihres HQs aktiviert. Also versteht es sich hier von selbst, dass der Schlüssel umgehend gefunden werden muss.

Gameplay
Neben den normalen Einsätzen können auch Gefechte geführt werden. Der Punkt "Gefechte" ermöglicht es Ihnen, alle Levels ganz nach Ihren Wünschen zu spielen. Hier kann natürlich auch der Geschicklichkeitsgrad der Bots erhöht werden. Als Waffen stehen Ihnen ein Kommandomesser, Schnellfeuerpistole, Maschinengewehr, Heckenschützengewehr, Kampfgewehr, schweres Maschinengewehr, Raketenwerfer, Granaten und Stolperminen zur Verfügung. Zeit kann man sich in den einzelnen Missionen sparen, indem man die Kontrolle über Fahrzeuge wie den Buggy, Humma, Lkw oder SPW übernimmt. Obwohl Beispielsweise der Buggy schneller ist und somit gegnerischen Fahrzeugen besser ausweichen kann, bietet der SPW mehr Schutz vor Angriffen und kann sogar Raketenangriffen standhalten. Die Fahrzeuge können von mehreren Teammitgliedern eingenommen werden. Dabei übernimmt ein Teammitglied die Steuerung und ein anderes die Schützenposition. Somit sind auch Schusswechsel während der Fahrt möglich. Die Fahrphysik der Fahrzeuge hätte bei diesem rasanten Spiel etwas besser ausgefeilt werden können. Multiplayer-Modus:
Neben den Einzelspielermissionen können Sie sich auch im Multiplayer-Modus so richtig austoben. Es können bereits verfügbare Spiele ausgewählt oder je nach Wunsch auch eigene hinzugefügt werden. Auch hier lautet das Ziel: Mit oder ohne Unterstützung anderer Teammitglieder bzw. Spielern den Gegner so schnell wie möglich auszuschalten. Schauplätze und Grafik:
Schauplätze der Missionen sind ein Flugplatz, Parkplatz, Ghetto, Docks, Wasserwerk, Steinbruch, Polarlabor, Sägewerk, Hafenviertel, Western und ein Lagerhaus. Das Spiel läuft bei hoher Auflösung und vielen Details auch auf etwas langsameren Rechnern ziemlich stabil und ruckelfrei. Actiongeladenen Explosionen, die sehr detailliert dargestellt werden, und die realistischen Waffeneffekte tragen zu dieser atemberaubenden Atmosphäre bei.


Fazit: Mobile Forces ist ein Muss für jeden Onlinezocker und bietet abwechslungsreiche und rasante Missionen, bei denen das Geschick eines jeden Spielers unter Beweis gestellt wird. Obwohl Mobile Forces in Sachen Optik mit anderen Mitstreitern sehr gut mithalten kann und viele verschiedene Spieltypen bietet, überzeugt die KI der Gegner sowie die Fahrphysik der Fahrzeuge nicht ganz. Im Großen und Ganzen ist Mobil Forces eine kommende Abwechslung und hält den Spieler auch nach Tagen noch bei Laune. Wer sich den Titel vom Entwickler Rage entgehen lässt, der ist selbst schuld.

Mobile Forces
 Entwickler Rage  Anbieter Rage
 Genre Taktik-Shooter  Sprache Deutsch
 Termin Erhältlich  Preis Ca. € 40,-
 Minimum  Empfohlen
 CPU: Pentium II 450 MHz
 128 MB RAM
 3D-Karte mit 16MB: DirectX 8.1
 HD: 600 MB
 CPU: Pentium III 700 MHz
 256 MB RAM
 3D-Karte mit 32MB; DirectX 8.1
 HD: 600 MB
 Multiplayer
 Netzwerk: 16 Spieler
 1 Spieler pro Packung
 Internet: 16 Spieler
 1 PC pro Spieler
Wertung
 Grafik 80%
 Sound 81%
 Steuerung 89%
 Multiplayer 82%


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.