Artikel | Reviews

Mass Effect 2


Treibstoff hin oder her, die Minispiele machen einfach Spaß und bringen viel mehr Abwechslung ins Spielgeschehen, als die aus Teil 1. Mass Effect 2 hält im Vergleich zum Vorgänger einfach mehr Möglichkeiten für Sie bereit und mittlerweile ergeben sogar die sammelbaren Ressourcen einen Sinn. Jedoch mussten wir feststellen, dass spätestens beim dritten Mal das Ganze ziemlich langweilig wird.

 

Charaktersystem
Ist Mass Effect 2 nun ein Action- oder ein Rollenspiel? Diese Frage dürften sich nun viele Fans stellen, denn BioWare hat den zweiten Teil sehr actionlastig gestaltet. So gibt es für jede Klasse nur noch eine Handvoll Talente, die sich aber immerhin komplett ausbauen lassen. Teammitglieder lassen sich nicht mehr vom Spieler selbst ausstatten und scheinen eher selbstständig zu handeln, was nicht gerade für ein Rollenspiel spricht. Die Gefechte bewegen sich ebenfalls immer mehr in Richtung Action-Shooter, daher sollte man mit dem Commander öfters Mal in Deckung gehen. Steht der nämlich erst einmal unter Beschuss, kann er sich während des Gefechts nicht regenerieren. Und leider gibt es diesmal auch weniger Waffen, Rüstungen und Tools. Aber vielleicht wollten die Entwickler damit auch nur bezwecken, dass das Spiel aufgeräumter rüber kommt. Denn auch das Inventar wurde überarbeitet und sorgt im zweiten Teil der Mass Effect-Reihe für mehr Übersicht.
 


Gegner-KI
Ein ganz großer Minuspunkt geht an die Gegener-KI, denn die ist nicht gerade revolutionär. Die Kontrahenten laufen teilweise blind durch die Gegend, ohne wenigstens einmal in Deckung zu gehen. Aber immerhin verfügen die computergesteuerten Gegner über verschiedene Trefferzonen, was taktisch für mehr Spaß sorgen dürfte. Ein Schuss in den Kopf richtet nämlich mehr Schaden an, als ein Schuss in die Beine. Für Mass Effect 3 würden wir uns dennoch klügere Gegner wünschen, die sich im Spiel dynamischer verhalten.

 

Technik
Mass Effect 2 verdient vin Sachen Technik reihlich Pluspukte und einige davon vergeben wir für die grandiosen Kamerafahrten, die vor allem die Dialoge perfekt in Szene setzen und eine unglaublich realistische Atmosphäre erzeugen. Die Synchronstimmen sind ebenfalls einfach nur spitzenklasse.

Aber auch bei den Animationen konnten wir im Vergleich zum Vorgänger viele Verbesserungen verzeichnen. Die Charaktere sehen nun noch realistischer aus und auch die Umgebung lässt kaum Wünsche offen. Dennoch sollten sich die Entwickler für das kürzlich angekündigte Mass Effect 3 in Sachen Technik etwas Neues einfallen lassen, da diese in Teil 2 nicht mehr ganz dem aktuellen Stand entspricht.

Pros

Pros

  • Mix aus Action und RPG
  • filmreiche Inszenierung
  • spannendere Nebenquests
  • Gegner mit verschiedenen Trefferzonen
  • übersichtliches Inventar
  • zahlreiche Waffenupgrades
  • Rüstungen erforschen

Cons

Cons

  • Story langweilig
  • schlechte Gegner-KI
  • Gruppenmitglieder lassen sich nicht ausstatten

Mass Effect 2

Grafik 92%
Sound 89%
Steuerung 88%
Atmosphäre 86%
Motivation 87%
Multiplayer 0%
Fazit

Im Vergleich zu anderen Entwicklerteams haben die Jungs von BioWare aus ihren Fehlern gelernt und mit Mass Effect 2 ein überarbeitetes Spielkonzept auf dem Markt gebracht, dass filmreif inszeniert wurde. Trotzdem muss ich gestehen, dass mich der erste Teil vor allem in Sachen Story mehr gefesselt hat. Zudem habe ich mir mehr Rollenspielelemente und eine bessere Gegner-KI erhofft. Doch trotz der actionlastigen Gefechte kommen auch Rollenspiel-Fans auf ihren Geschmack. Daher können wir allen Action- und RPG-Fans Mass Effect 2 nur wärmstens empfehlen.

Gesamtwertung 89%
Readers Rating
923 votes
81

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.