Artikel

5 Internet Security 2006 – Suites im Test


Im Internet lauern unendlich viele Gefahren wie Viren, Würmer Trojaner oder Zombies und ständig kommen neue hinzu. Meist gelangen diese unerwünschten Gäste über Werbebanner, Spam-Mails oder Daten auf den heimischen PC. Ahnungslose oder unvorbereitete Benutzer haben da schlechte Karten und schlimmstenfalls kann es dann soweit kommen, dass jemand auf Ihren Namen etwas bestellt und Ihnen wenige Tage später eine hohe Rechnung ins Haus flattert.

Es gibt unzählige Hersteller von Antiviren-Software, Firewalls oder Spam-Filtern. Wer auf die einzelnen Programme verzichtet und sich ein komplettes Security-Packet zulegt, bekommt für ein paar Euro mehr viel Sicherheit. Wir haben 5 Internet Sicherheitspakete näher unter die Lupe genommen und vor alle Rechnerbeanspruchung (Geschwindigkeit), Aktualität, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit streng bewertet.

Doch schnell hat sich herausgestellt, dass keines der getesteten Sicherheitspakete einen perfekten rundum Schutz bietet. So beinhalten die Komplettpakete von McAfee und F-Secure keinen Selbstschutz. Dieser verhindert, dass gefährlicher Code die Programme abschaltet und die Kontrolle über den Rechner erlangt. Die Hersteller verlassen sich darauf, dass die Programme den Schädling vorher finden. Hier sollte man aber auch bedenken, dass immer eine bestimmte Zeit vergeht, bis eine Signatur für neue Schädlinge vorliegt. Ihnen bleibt da nur noch die Möglichkeit, sich als eingeschränkter User unter Windows anzumelden.


Der Unterschied macht’s
In der Gesamtwertung für das AntiVirus-Modul haben die Pakete von McAfee und GData die Nase vorn. Aber auch die anderen Sicherheitspakete haben alle ITW- und Zoo-Viren erkannt, konnten sich dagegen beim Thema Heuristik und Reaktionszeit nicht ganz durchsetzen. Heuristik bezeichnet ein Suchverfahren, das nicht nach bekannten Viren sucht, sondern nach verdächtigen Programmen und bestimmten Befehlsfolgen.
Auch Norton’s Internet Security 2006 hat in Sachen Virenerkennung 100% geleistet, konnte aber in der AntiVirus-Gesamtwertung aufgrund der langen Reaktionszeit/SignaturUpdates nicht punkten. Überrascht hat uns hier die Geschwindigkeit von DataBeckers Maximum Protection Internet Security 2006. Die Installation verlief ohne Komplikationen und das Tool erkannt gleich nach der Installation einige Viren.
Doch so gut das AntiViren-Modul von GData auch sein Mag, die Firewall hat uns nicht wirklich überzeugt. Auch Norton Internet Security 2006 scheint mit seiner Firewall immer noch große Probleme zu haben. Die Firewall erkannt die Portscans, speicherte die IP-Adresse und blockiert jeden weiteren Zugriff. Doch was passiert, wenn jemand bestimmte Portscans von einer Adresse vortäuscht? Dieser Schutz könnte also unter bestimmten Umständen auch zu einem Problem werden.


Spam-Mails
Die unterwünschten Spam-Mails sollten den meisten bereits bekannt sein, denn Sie verbreiten sich schneller als jede Seuche. Norton, McAfee und GDATA bringen einen lernfähigen Spam-Filter mit sich. Bis auf das Paket von F-Secure bieten alle Sicherheitspakete zusätzlich einen Phishing-Schutz, der das versenden von persönlichen Daten verhindert.


Spionage
Kein AntiSpy-Modul der getesteten Sicherheitspakete konnte Spyware auf unseren Testrechnern zu 100% aufspüren oder restlos entfernen. Zudem reagierten einige Tools im Test viel zu spät auf Schädlinge, denn was bringt einem das beste Programm, wenn es den Schädling erst dann erkennt, wenn er sich bereits auf den PC eingenistet hat.
Man muss hier aber auch berücksichtigen, dass Spyware nur sehr schwer aufzuspüren ist. Diese so genannten Programme wurden früher eingesetzt, um das Surfverhalten des Anwenders zu analysieren. So war es Unternehmen möglich Werbung zielgruppengerechte einzublenden. Schlimmstenfalls werden Tastatureingaben mitgeschnitten und somit Passwörter ausspioniert.
Man sollte hier vielleicht auch auf Tools wie Lavasoft’s Ad-Aware zurückgreifen, das im F-Secure Paket integriert ist. 
Der Nachteil dieses Programms ist, dass nach einer Deinstallation unter WindowsXP Fehler beim Hochfahren auftreten können, die nur durch einen Eingriff in die Registry von Windows behoben werden können. Sollten Sie dieses Problem haben, helfen wir Ihnen in unserem Forum gerne weiter.

Die Sicherheitspakete von McAfee und Norton verhindern zudem das ausspionieren von PINs, Kreditkartennummern, etc. Aber auch diese Funktion kann schnell zum Albtraum werden, denn Sie bietet Eingreifern neue Möglichkeit zur Spionage und ist deshalb auch nur mit Vorsicht zu genießen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.