Artikel

In 80 Tagen um die Welt



Die vier Städte
Optisch kann In 80 Tagen um die Welt mit aktuellen Titeln kaum mithalten. Trotz der vielen Gebäudedetails und Menschen wirkt die Umgebung teilweise trostlos und alles ist leblos. Doch das Spiel hat auch gutes wie z.B. die Liebe zum Detail (Dekor, Bilder an den Wänden) und eine gute Synchronisation. Etwas unpassend ist jedoch die Hintergrundmusik, die eher an einem Strandurlaub als an einem Abenteuer erinnert. Auf dem ersten Blick gibt es auch tolle Schatten des Charakters, doch steht man dann vor einer Wand, ist der Schatten plötzlich nicht mehr sichtbar. Doch auch das wird von einem weiteren Detail wieder gutgemacht, läuft unser Held nämlich schneller, wird der um seinen Hals gewickelte Schall durch die Luft gewirbelt.


Fazit: Ich habe mir von In 80 Tagen um die Welt einiges mehr versprochen und mit Spannung das Spiel in Händen gehalten. Doch diese Spannung verflog schon bald, als das Spiel von kleineren aber nervigen Bugs überschattet wurde. Wirklich positiv sind die abgefahrene Transportmittel, schöne Details, farbenfrohe Gewänder, die sehr gute Synchronisation und die vielen Zwischensequenzen.

In 80 Tagen um die Welt
 Entwickler Frogwares  Anbieter dtp
 Genre Action-Adventure  Sprache Deutsch
 Termin 21. Oktober 2005  Preis Ca. € 35,-
 Minimum  Empfohlen
 Windows 2000/XP
 Laufwerk: DVD
 CPU: Pentium4 1.0 GHz
 512 MB RAM
 3D-Karte 64MB: DirectX 9.1
 HD: 2.0 GByte
 Windows 2000/XP
 Laufwerk: DVD
 CPU: Pentium4 2.6 GHz
 1024 MB RAM
 3D-Karte mit 128MB; DirectX 9.1c
 HD: 2.0 GByte
 Multiplayer
 Netzwerk: – Spieler
 1 Spieler pro Packung
 Internet: – Spieler
 1 PC pro Spieler
Wertung
 Grafik 79%
 Sound 70%
 Steuerung 56%
 Atmosphäre 66%
 Multiplayer
 Motivation 69%

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.