Artikel

Belief & Betrayal – Das Medaillon des Judas


Die Dialoge: Was ist sein Geheimnis?
Die Jagd führt uns von London bis nach Rom, Frankreich und Venedig. Dabei trifft Jon auf zahlreiche Charaktere, mit denen er Gespräche führt, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Im Vergleich zu anderen Adventures bestimmen jedoch nicht unbedingt die Dialoge das Spiel, sondern die Gegenstände, die gefunden und miteinander kombiniert werden.

Natürlich gehören auch einzelne Gespräche an der Tagesordnung und es bleibt dem Spieler selbst überlassen, welche Fragen er stellt. Es spielt jedoch keine Rolle, welche Fragen oder Antworten man auswählt, denn das wirkt sich nicht auf den weiteren Spielverlauf aus.

Hier erst merkt man, wie linear das Spiel aufgebaut ist. Der Spieler hat kaum Freiheiten und jede Handlung baut auf der vorherigen auf.
So müssen Sie im dritten Kapitel einen Bibliothekar ablenken. Erst nachdem Sie mit Kat einen Bücherstapel umgeworfen haben, entdeckt unsere Heldin hinter einem Feuerlöscher ein Mauseloch, das den Bibliothekar für eine Weile beschäftigen wird.


Rätsel
Die Rätsel bzw. Aufgaben sind zum Teil sehr einfach aufgebaut. Gegenstände lassen sich sehr leicht finden und müssen nicht wie z.B. in Runaway mühsam gesucht werden. Hierfür gibt es sogar eine kleine Hilfe. Hält man die Space-Taste gedrückt, werden alle relevanten Objekte im Raum markiert, was das Suchen um einiges erleichtert. Aber das ist keine Garantie dafür, dass Sie auch sofort alles entdecken, denn manchmal müssen Sie Objekte mehrmals untersuchen oder benutzen. Es kann also gut sein, dass Sie einige Male gegen einen Mühlhaufen treten müssen, bis eine Flasche raus fällt. 
Die Rätsel sind logisch miteinander verknüpft und leicht zu verstehen. So müssen wir beispielsweise im ersten Kapitel nach Hinweisen suchen, die die Spurensicherung in Frank’s Wohnung übersehen hat. Kat ist nämlich fest davon überzeugt, dass Jon’s Onkel spuren hinterlassen hat. Wir müssen nur genau hinschauen und die Hinweise richtig deuten.

Und sollten Sie mal verzweifeln und ein Rätsel nicht lösen können, dann schlüpfen Sie einfach in die Rolle eines anderen Charakters. Das Adventure bietet gleich drei spielbare Charaktere. Während Sie in eines der ersten Kapitel unter anderem auch den Computerspezialisten Damien steuern, kümmern Sie sich im weiteren Verlauf des Spiels nur noch um Jon und Kat, die per Mail miteinander kommunizieren können.

Sobald Sie mit einem Charakter alle Gegenstände gefunden haben übernehmen Sie automatisch die Rolle des anderen. Haben Sie auch mit dem letzten Charakter ein Rätsel gelöst oder alle Gegenstände eingesammelt und analysiert, startet das nächste Kapitel automatisch. Hier hätte man das ganze viel eleganter lösen können und dem Spieler wenigsten die Freiheit lassen können, selber zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Nicht nur Gegenstände lassen sich verbinden, sondern auch Notizen, die wir sammeln, können wir mit ganz bestimmten Gegenständen kombinieren. Das ist zumindest mal eine kleine Neuerung und eine nette Abwechslung. So entdecken wir am Anfang des Spiels, dass die Bücher in einem Regal nicht in der richtigen Reihenfolge geordnet sind. Jon notiert sich das automatisch in sein Notizbuch und mit einem Mausklick können wir diese Mininotiz mit einem Gegenstand kombinieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.