3D-Drucker

Caribou3d MK3s: Upgrade von 8 auf 10mm


3D-Drucker werden nicht nur immer besser, sondern eröffnen kleinen und großen Firmen völlig ungeahnte Möglichkeiten. Im Fokus stehen dabei DIY-Geräte, die sich nach Belieben modifizieren lassen. In unserem Artikel Prusa i3 MK3S Mod: 3D-Drucker selber bauen haben wir die Konstruktion eines modizierten Prusa i3 MK3s basierend auf Komponenten von MISUMI vorgestellt. Dieses Projekt nehmen wir erneut in Angriff und zeigen, wie sich die Stabilität und Präzision des modifizierten Prusa i3 MK3s mit Komponenten von MISUMI steigern lassen. Einzelne Komponenten sowie fertige Bausätze dieses Projekts werden im Shop von Caribou3d angeboten.

Der Prusa i3 MK2 gehört bis heute zu den erfolgreichsten DIY-3D-Druckern. Nach zahlreichen Neuerungen und Upgrades versucht das aktuelle Flaggschiff Prusa i3 MK3s an den Erfolg des Vorgängermodells anzuknüpfen. Dennoch erfreuen sich Modifikationen wie der Caribou 320 MK3s (ehemals Zaribo)großer Beliebtheit. Die modifizierten 3D-Drucker setzten auf mechanische Komponenten aus dem Hause MISUMI, sind deutlich Robuster als das Original und bieten unterschiedlich große Bauvolumen in z-Richtung an. Für die 3D-Drucker von Caribou3d wird aktuell ein Achsen-Upgrade angeboten, bei dem die 8mm-Komponenten von 10mm-Komponenten abgelöst werden. Dadurch wird eine wesentlich höhere Stabilität gewähleistet, was sich auch im Druckbild wiederspiegelt. Wir haben uns dazu das Modell Caribou3d 320 vorgenommen und stellen die einzelnen Verbesserungen näher vor.

Mechanische Komponenten von MISUMI

MISUMI bietet ein breites Portfolio an mechanischen Komponenten, die natürlich auch zu neuen Produktideen im Bereich des 3D-Drucks animieren. Eine Anlaufstelle für Privatanwender ist der Caribou3d-Shop, der alle für die Prusa i3 MK3(S) Modifikationen benötigten Komponenten von MISUMI vertreibt. Caribou3d bietet für seine drei modifizierten Prusa i3 MK3s Mods in regelmäßigen Abständen neue Upgrades an. Das Unternehmen liefert dazu auch stets passende STL-Dateien zum selberdrucken sowie die entsprechende Firmware. Aktuelle wird ein Upgrade für die Achsen x, y und z von 8mm auf 10mm angeboten. Dafür werden wie bei allen anderen Projekten auch ausschließlich mechanische Komponenten von MISUMI verwendet.

caribou3d_24

MISUMI Komponenten für den Caribou3d 320 in der 10mm-Version

Für das Upgrade werden zunächst 3x schwarz eloxierte Konstruktionsprofile 3030 für die x-Achse benötigt, die 5mm länger sind. Die Aluprofile von MISUMI sind im Vergleich zu Aluminiumzuschnitte von anderen Herstellern mit der entsprechenden Kennzeichnung bereits an den entsprechenden Punkten vorgebohrt. Darüber hinaus werden 2x Präzisionswellen (PSFU10-380) und 2x Gleitlager (LMU10 und LMUW10) benötigt. Für die Montage sind außerdem Zylinderkopfschrauben in der Ausführung M3 erforderlich. 

caribou3d_32

Schwarz eloxierte Konstruktionsprofile 3030 von MISUMI

caribou3d_31

MISUMI Gleitlager LMUW10

Für die y-Achse stehen zwei Optionen zur Verfügung. Entweder wird das Bed Carriage MK52 weiterhin genutzt und um 3x Gleitlager (LMU10) erweitert, oder aber man greift zur Caribou3d-Bed-Carriage Version, die für die Linearkugellager (LHBBF10) von MISUMI entwickelt wurde. Die Aluminium-Linearkugellager in breiter stabiler Blockform sind für Umgebungstemperaturen von etwa -20-110°C spezifiziert und eignen sich damit auch für die Verarbeitung von Hochleistungspolymeren, bei denen hohe Drucktemperaturen herrschen.

caribou3d_30

MISUMI Linearkugellager LHBBF10

Für die z-Achse werden 2x Präzisionswellen (PSFU10xxx) von MISUMI benötigt, wobei die Länge von der Caribou3d-3D-Druckerversion abhängig ist. Für das Modell Caribou 320 MK3s passen die PSFU10-422 und für das Caribou3d 420 Mk3s die PSFU10-522.

caribou3d_15

MISUMI Präzisionswelle PSFU10-xxx

Ein Nachteil ist, das MISUMI nicht im Endkundenbereich tätig ist und somit keine Privatkunden beliefern kann. Eine gute und verlässliche Quelle für Privatkunden ist und bleibt der Caribou3d-Shop.

Einkaufliste

Einkaufsliste – Caribou 320 MK3s – 8mm auf 10mm Upgrade Kit

Achsen Bezeichnung Beschreibung Menge Preis Shop

x

LMUW10

  1 Im Online-Shop* MISUMI
x

LMU10

  1 Im Online-Shop* MISUMI
x

PSFU10-380

  2 Im Online-Shop* MISUMI
x HFS B6-3030-359-Z8-XA12-XB347 Falls keine schwarz-eloxierte Ausführung gewünscht ist, HFS6-3030-359-Z8-XA12-XB347 verwenden! 3 Im Online-Shop* MISUMI
y PSFU10-360mm   2 Im Online-Shop* MISUMI
y LHBBF10 Linearkugellager im Aluminiumblock für das MK52-Block carriage. 10mm Version. Für hohe Temperaturen bis ~110°C ausgelegt. 3 Im Online-Shop* MISUMI
y M5x 18mm head cap screws Es ist darauf zu achten, dass keine Standard Zylinderkopfschraube mit Innensechskant verwendet wird, da der Kopf der Schraube mit der Unterlegscheibe nicht unter dem Druckbett passen.  12 Im Online-Shop* MISUMI
y M5 washer   12 Im Online-Shop* MISUMI
z LMUW10

 

2 Im Online-Shop* MISUMI
z PSFU10-422   2 Im Online-Shop* MISUMI
  Heizbett-Träger für MK52 mit LHBB10   1 43,50 Caribou3d
  Synco Lube     12,95 Caribou3d

Umbauanleitung

Für den Umbau eignet sich die Caribou3d-Anleitung hervorragend. Zu beachten ist, dass die Linearlager alle vor dem Einbau vorbereitet werden müssen. Die Lager werden alle zunächst in einem Behälter mit IPA für etwa 15 Minuten eingetaucht. Anschließend werden die Präzisionslager aus dem Behälter herausgenommen und auf einem Papiertuch getrocknet. Caribou3d bietet für seine angebotene Schmierstofftube einen Injektor als STL-Datei an, der gedruckt werden kann. Damit lässt sich das Schmiermittel auf einfache Weise in die Gleitlager verteilen.

caribou3d_montage_3

MISUMI Präzisionslager nach der IPA-Reinigung

Im Rahmen des Upgrades von 8mm auf 10mm wurde auch das HotEnd von E3D gegen das Mosquito Magnum Hotend von Slice Engineering getauscht. Dies erfordert aber einige Modifikationen, denn für das 10mm-x-Carriage von Caribou3d passt lediglich der Original Bondtech Extruder. Theoretisch lässt sich das Bondtech Extruder-Gehäuse für den Mosquito Hotend auch drucken. Jedoch eignen sich dafür die frei verfügbaren Dateien von Bondtech nur bedingt. Erfreulicherweise gibt auch für den FDM-Druck optimierte Dateien, die nur noch verarbeitet werden müssen. Wir haben uns für folgende Variante entschieden, wobei der Sensordeckel etwas angepasst werden muss: MK3s Bondtech Mosquito

caribou3d_8

Caribou 320 MK3s mit selbstgedruckten BondTech-Extruder

Zusätzlich zu den gedruckten Extruder-Komponenten wird ein Mosquito Standard Hotend oder alternativ die Magnum-Variante sowie einige Kleinteile von Bondtech (1x Shaft Assembly, 2x Ball Bearing 5x8x2.5, 1x Motor Gear, 1x 3x32mm Shaft, 1x Thumbscrew Assembly, 1x Pancake Motor mit mindestens 16N.cm 1.8° oder 0.9°) benötigt, die alle über den Caribou3d-Shop bezogen werden können. Wer bereits im Besitz eines Prusa i3 MK3s oder einem Caribou X20 ist, benötigt das 1.75/5.0 Bondtech Drivegear Kit nicht mehr. 

caribou3d_1

Caribou 320 MK3s in der 10mm Version

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.